Schau mir in die Augen… überzeugende Videos mit Blickkontakt dank Teleprompter und PPT Mirror

Friend or enemy? A look in the eye is recognition number one.

Eye contact is in all cultures and worldwide what we can tell if the other person is honest and friendly to us or not.

Conversely, the conclusion is obvious: He who does not look you in the eye, lies.

What does eye contact mean for videos?

If you don’t manage to look your viewer „in the eye“, your video loses its impact significantly: You convince less, appear less credible and the result is: You sell less.

Even in training courses, the learning success depends decisively on whether we trust the instructor or not. Who wants to learn something that they think might not be true?

Therefore it is enormously important to look the observer in the eye. And this is exactly what you can do very easily if you use a teleprompter.

Create a compelling video in four easy steps:

 

Create a PowerPoint presentation (if necessary also free of charge with Google Drive), in which the important points are stored as slides

  1. Speak the slides to yourself several times – until it sounds natural.
  2. Try not to read word for word and shorten the text so that you can quickly grasp the content.
  3. Mirror the presentation with PPT Mirror and transfer it to an iPad / Android Tablet
  4. Record your video with a passive teleprompter (less than $200 purchase price) and make sure that you speak as freely as possible

     

l

Hat Ihnen dieser Beitrag geholfen?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar oder Ihre Frage, die wir gerne beantworten oder ggf. den Beitrag ergänzen.

Schau mir in die Augen… überzeugende Videos mit Blickkontakt dank Teleprompter und PPT Mirror

Freund oder Feind? Ein Blick in die Augen ist Erkennungsmerkmal Nummer eins.

Augenkontakt ist in allen Kulturen und weltweit das, woran wir erkennen, ob der andere ehrlich und uns gegenüber in freundlicher Absicht ist, oder nicht.

Umgekehrt liegt der Schluss nahe: Wer einem nicht in die Augen schaut, der lügt.

Was bedeutet Augenkontakt für Videos?

Wenn Sie es nicht schaffen, Ihrem Betrachter „in die Augen“ zu schauen, dann verliert Ihr Video signifikant an Wirkung: Sie überzeugen weniger, wirken weniger glaubhaft und die Folge ist: Sie verkaufen weniger.

Auch bei Schulungen hängt der Lernerfolg entscheidend davon ab, ob wir dem Referenten vertrauen oder nicht. Wer will schon etwas lernen, von dem er glaubt, dass es vielleicht gar nicht stimmt?

Daher ist es enorm wichtig, dem Betrachter in die Augen zu schauen. Und genau das gelingt sehr einfach, wenn Sie einen Teleprompter einsetzen.

In vier einfachen Schritten erstellen Sie ein überzeugendes Video:

 

  1. Erstellen Sie eine Powerpoint Präsentation (ggf. auch kostenlos mit Google Drive), in der sie stichpunktartig die wichtigen Punkte als Folien hinterlegen
  2. Sprechen Sie sich die Folien mehrfach selbst vor – so lange, bis es natürlich klingt. Versuchen Sie, nicht Wort für Wort abzulesen und kürzen Sie den Text so, dass Sie den Inhalt schnell erfassen können.
  3. Spiegeln Sie die Präsentation mit PPT Mirror und übertragen Sie sie auf ein iPad / Android Tablet
  4. Nehmen Sie Ihr Video mit einem passiven Teleprompter (unter 200 Euro Anschaffungspreis) auf und achten Sie darauf, dass Sie möglichst frei sprechen
l

Hat Ihnen dieser Beitrag geholfen?

Wir freuen uns über Ihren Kommentar oder Ihre Frage, die wir gerne beantworten oder ggf. den Beitrag ergänzen.

Wir nutzen Cookies, um unsere Webseite zu verbessern und Werbung gezielt zu steuern. Mehr darüber und wie Sie Tracking deaktivieren können, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung. OK